Zeremonie2020-07-15T08:43:31+00:00

Acsauhaya

Die schamanische Ayahuasca-Zeremonie

Seminar Reservieren >
„Der Schamane erschafft einen heiligen geschützten Raum und bietet einen Kanal für die geistige Welt.“

Ayahuasca Zeremonie

Was ist eine Ayahuasca-Zeremonie oder ein Ayahuasca-Seminar ? Ayahuasca ist eine heilige Pflanzenmedizin, die von den Heilern der indigenen Stämme im Amazonasgebiet seit Jahrhunderten eingesetzt wird. Die Pflanze hilft dabei, einen Trancezustand zu erreichen, in dem der Mensch in Kontakt mit anderen Dimensionen tritt. Letztendlich kann eine Ayahuasca Zeremonie dabei helfen, Leiden zu lindern und Probleme zu verarbeiten.

Bei einem Ayahuasca Seminar , einem Rückzug aus dem Alltag und damit gleichzeitig eine spiritueller Auszeit, vereinen sich Menschen, die auf der Suche nach psychischer, physischer und / oder emotionaler Verbesserung in ihrem Leben sind. Mit Unterstützung eines Schamanen, der sich mit altüberlieferten Heiltechniken auskennt, wird in einem mehrtätigen Ayahuasca Seminar Disharmonien entgegengewirkt.

Für wen eignet sich eine Ayahuasca Zeremonie?

Meistens finden Menschen und Ayahuasca selber zusammen. Das hören wir immer wieder in unseren Seminaren. Wenn auch Sie sich von einem Ayahuasca-Seminar angezogen fühlen, dann wird es wohl das Richtige für Sie sein. Folgen Sie einfach diesem starken inneren Ruf. Sie werden es bestimmt nicht bereuen.

Bitte beachten Sie aber, dass eine Ayahuasca-Zeremonie kein Wundermittel ist. Wenn Sie an psychischen oder gesundheitlichen Problemen leiden, dann sollten Sie zuerst Ihren behandelnden Arzt oder das Acsauhaya Zentrum kontaktieren, um abzuklären, ob ein Ayahuasca-Seminar für Sie geeignet ist.

Amazonische Zeremonien verbunden mit westlichen Therapien

Was erwartet Sie bei einem Ayahuasca-Seminar im Acsauhaya Zentrum? Im Mittelpunkt unseres Programms steht die Ayahuasca-Zeremonie, die an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen von unserem erfahrenen Schamanen Ronald Rivera durchgeführt wird. Er stammt aus dem peruanischen Urwald und ist seit über 20 Jahren als Ayahuasquero tätig. Seine Sanftheit und Erfahrung wird Ihnen helfen, sich für diese neue Erfahrung zu öffnen.

Eine Besonderheit des Acsauhaya Zentrums ist es, dass hier Elemente aus der amazonischen und aus der westlichen Welt miteinander verbunden werden. Einerseits äußert sich das in der komfortablen Unterkunft und den hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards. Andererseits wird hier die Ayahuasca-Zeremonie mit gruppentherapeutischen Maßnahmen vervollständigt, wodurch eine ganzheitliche Heilung von Körper und Geist angestrebt wird.

Was ist ein Schamane?

Ein schamanisches Ritual ist der Arbeitsablauf eines Schamanen, um alternative Bewusstseinszustände zu erreichen und um mit der spirituellen Welt zu interagieren. Schamanismus ist keine Religion, sondern der Name des Vorgangs sich mit dieser spirituellen Welt zu verbinden. Schamanen sind Vermittler zwischen der menschlichen Welt, in der wir leben, und der unsichtbaren geistigen Welt.

Der Schamane ist meistens ein Stammesführer oder ein Medizinmann. Er oder sie gilt als weise und erfahren und hat einen gewissen Einfluss auf den Stamm. Im Laufe der Geschichte bestand die zentrale Rolle der Schamanen darin, sowohl spirituelle Führung als auch medizinische Versorgung bereitzustellen. Durch Rituale, in denen Sie einen bestimmten Trancezustand erreichen, stehen Sie in direktem Kontakt mit Wesen und Geistern aus anderen Dimensionen. Sie vermittelt die Weisheit dieser Geister, um Beschwerden zu lindern, Menschen zu heilen oder Probleme zu lösen, die die Gemeinschaft belasten.

Ayahuasca und der Schamanismus des Amazonas

Seit vielen Tausenden von Jahren praktizieren verschiedene Völker auf der ganzen Welt schamanische Heiltechniken. Die indigenen Stämme im Amazonasgebiet verwenden die heilige Pflanzenmedizin Ayahuasca seit Jahrhunderten (möglicherweise sogar seit Jahrtausenden) in ganz Peru, Brasilien, Kolumbien und Ecuador. Die Praxis der Heiler, die mit dieser heiligen Pflanzenmedizin arbeiten, kann als Schamanismus bezeichnet werden. Das Wort „Schamane“ wird im Amazonasgebiet jedoch selten verwendet, da dieses Wort für viele indigene Völker eine Verbindung zu dem Wort „Scharlatan“ hat. Einer Person, die fälschlicherweise behauptet, besondere Kenntnisse oder Fähigkeiten zu besitzen.

In Peru heißt der Schamane oder Heiler „Onaya“, „Maestro“, „Ayahuasquero“, „Curandero“ oder „Vegetalista“. Es gibt jedoch viele Namen für diese Heiler im Amazonasgebiet. Die kolumbianischen Kofan Stämme nennen ihre Heiler beispielsweise „Taita“ oder „Curacas“. Und so viele Namen wie es für die Heiler gibt, gibt es Sie auch für die heilige Medizin: Yage, Natema, Oni, Caapi usw. Obwohl sich die Rituale von Stamm zu Stamm unterscheiden, gibt es doch eine entscheidende Gemeinsamkeit. Geistige wie auch körperliche Krankheiten werden als Disharmonie auf energetischer und spiritueller Ebene angesehen. Sie wird von den Schamanen in einem Heilungsritual angesprochen und wieder harmonisiert. Diese Harmonisierung ist das gemeinsame Ziel aller Rituale.

Acsauhayas-Zeremonien

Die Ayahuasca-Zeremonien werden in unserem schönen Jurte (ein traditionelles Rundzelt) abgehalten und von unserem peruanischen Schamanen geleitet. Wir betrachten den Zeremonie-Raum als einen heiligen Raum. Deshalb bitten wir Sie, Ihre Schuhe auszuziehen und an der Tür zu lassen. Bevor wir die Medizin trinken, besprechen wir mit der gesamten Gruppe unsere Absichten für die bevorstehende Zeremonie. Zuvor eine klare Absicht zu formulieren hilft Ihnen sich besser auf diese zu konzentrieren. Spüren Sie, was Sie loslassen möchten, um den Geist von Ayahuasca um Heilung und Anleitung zu bitten (lesen Sie hier mehr über das Setzen von Absichten).

Alle Zeremonien sind Gruppenzeremonien. Dies bedeutet, dass es neben Ihrem individuellen Prozess auch einen Gruppenprozess gibt. Deshalb versuchen wir, die Energie der Gruppe als Ganzes beizubehalten. Wir bitten Sie deshalb, den Zeremonie-Raum während der Zeremonien nicht zu verlassen, es sei denn Sie müssen auf die Toilette. Wir bitten Sie auch, während der Zeremonien nicht mit anderen Teilnehmern in Kontakt zu treten. Bitte respektieren Sie Ihren individuellen Prozess, den Prozess der anderen Teilnehmer, den Gruppenprozess und unsere Schamanen.

Der Schamane wird die Zeremonie leiten, indem er seine Ikaros singt, Instrumente spielt und Mapacho-Rauch (heiliger Tabak) bläst. In diesem Video hören Sie, wie unser Schamane Ronald Rivera einen seiner Ikaros singt. Die Zeremonie dauert ungefähr 4 bis 5 Stunden. Die Erfahrung des Schamanen ermöglicht es ihm, zu fühlen, was für die einzelnen Teilnehmer und für den Gruppenprozess gerade am besten ist und welche Menge an Medizin jeder Teilnehmer zu trinken hat. Wenn er fühlt, dass jeder seine Arbeit erledigt hat, wird er die Zeremonie schließen.

Play

Die Tabak-Zeremonie

Der Zweck der Tabak-Zeremonie besteht darin, den Körper auf körperlicher, geistiger, emotionaler und energetischer Ebene zu reinigen und auszugleichen.

Viele Schamanen halten die Tabak-Zeremonie für eine gute Vorbereitung auf die Ayahuasca-Zeremonie, da die Freisetzung all dieser negativen Energie eine tiefere Heilung ermöglicht. In diesem Video spricht unser Schamane Ronald Rivera über die wichtige Vorbereitung, die die Tabak-Zeremonie für die folgenden Ayahuasca-Zeremonien bietet.

Bitte beachten Sie, dass die Tabak-Zeremonie vor den Ayahuasca-Zeremonien stattfindet. Gäste, die sich für diese Option entscheiden, beginnen daher einen Tag früher. Der zweite Tag ist also der erste Tag für die Teilnehmer des 4-tägigen Ayahuasca-Seminars.

Hinweis: Ayahuasca zu trinken ist ein sehr intensiver Prozess, bei dem es wichtig ist, dass Sie sich sicher fühlen und den Absichten, der Medizin und der Erfahrung des Teams, das Sie in Ihrer inneren Transformation unterstützt, vertrauen können. Ihre Sicherheit hat für uns höchste Priorität. Wir arbeiten nur mit Schamanen zusammen, der von einem Mitglied des Acsauhaya-Teams, ausgiebig getestet wurden.

FAQ

Was ist ein Schamane?2019-05-10T08:17:17+00:00

Das sibirische Wort „Schamane“ wird im Allgemeinen verwendet, um diejenigen Menschen in einer indigenen Gemeinschaft zu beschreiben, die zwischen ihrem Volk und der unsichtbaren Geisterwelt vermitteln. Traditionell sind Schamanen indigene Stammesleiter und Medizinmänner, die oft als intellektuelle und spirituelle Führer ihrer Gemeinschaften angesehen werden.

In traditionellen schamanischen Stämmen hat der Schamane gewöhnlich einen gewissen Einfluss auf den Stamm und erfüllt daher häufig die Aufgabe der Stammesleitung. Seine zentrale Rolle bestand jedoch darin, sowohl spirituelle Führung als auch medizinische Versorgung zu gewährleisten. Es wird gesagt, dass der Schamane durch Rituale, in denen er einen bestimmten Trancezustand erreicht, in direktem Kontakt mit Wesen und Geistern aus der spirituellen Welt steht. Aus diesem Zustand vermittelt er Weisheiten, um Beschwerden zu behandeln, Menschen zu heilen oder Probleme zu lösen, die die Gemeinschaft belasten.

Im Amazonasgebiet wird das Wort „Schamane“ kaum verwendet, um einen Heiler zu beschreiben, da dieses Wort für viele indigene Völker eine Verbindung zu dem Wort „Scharlatan“ hat, einer Person, die fälschlicherweise behauptet, besondere Kenntnisse oder Fähigkeiten zu besitzen. Sie verwenden ihre eigenen Begriffe, um diese Rolle zu beschreiben.

Warum ist ein Schamane wichtig?2019-05-10T08:22:11+00:00

Die Rolle des Schamanen während einer Zeremonie besteht darin, einen heiligen und geschützten Raum zu schaffen, in dem alle Teilnehmer vor schädlichen übernatürlichen Einflüssen geschützt sind. Ein Schamane zu sein ist kein Beruf, sondern eher eine lebenslange Berufung. Traditionelle Schamanen werden über Jahre hinweg von älteren Schamanen der früheren Generation ausgebildet. Diese Ausbildung besteht darin, sich ihrer eigenen Dunkelheit zu stellen und diese zu Transformieren um Sie in Zeremonien nicht an andere weiter zu geben. Der Ikaros (Lieder) die ein Schamane singt, hat er direkt von den Pflanzen erhalten. Man kann ihre Kraft spüren, auch ohne die Bedeutung der Wörter zu verstehen.

Der Schamane kanalisiert durch Sie die Heilkraft verschiedener Heilgeister. Gemäß seiner Aussage benötigt jeder Teilnehmer unterschiedliche Arten von Energie. Er passt die, von den Geistern empfangenen Energien an die Bedürfnisse der Teilnehmer und der Gruppe als ganzes an. So reinigt er jeden einzelnen Teilnehmer individuell und gibt ihm die von ihm benötigten Energien.

Dadurch dass er Energien von den Pflanzengeistern empfängt, besitzt er während der Zeremonie ein hohes energetisches Level. Durch dieses und seine Entschlossenheit entsteht ein heiliger Raum, der die Teilnehmer schützt. In diesem kann der Schamane negative Energie aus den Körpern der Teilnehmer ziehen und Transformieren. Allerdings steht in der Zeremonie niemals der Schamane im Mittelpunkt, sondern der Pflanzengeist. Der Schamane unterstützt nur die Heilkräfte der Pflanze

Was passiert, wenn Sie Ayahuasca ohne einen Schamanen nehmen?2019-05-10T08:23:14+00:00

Es kann nichts Konkretes darüber gesagt werden, was passiert oder nicht passiert, wenn Sie Ayahuasca ohne einen Schamanen nehmen. In den obigen Fragen wird die Rolle des Schamanen detailliert erklärt. Der Hauptzweck des Schamanen besteht darin, einen heiligen und geschützten Raum zu schaffen, in dem die Teilnehmer vor schädlichen mystischen Geistern geschützt werden. Sie nutzen ihr Wissen, ihre Weisheit und ihre Rituale, um den sicheren Raum aufrechtzuerhalten. Ohne diesen können Trinker schädlichen Wesenheiten und dunklen Energien ausgesetzt werden.

Abgesehen davon haben sich erfahrene Schamanen schon mehrmals der Dunkelheit in sich gestellt und dadurch eine tiefe Beziehung zu der heiligen Medizin entwickelt, die auf Vertrauen basiert. Sie wissen wie Sie mit egoistischen Alleingängen, mit einem Raum voller sich übergebender Teilnehmer oder mit Wellen traumatischer Erfahrungen umgehen können. Durch ihre eigene Erfahrung können sie Sie sicher durch diese leiten und in wunderschöne neue Erfahrungen führen.

Der Pflanzengeist wird allerdings immer seine Arbeit leisten. In den Ayahuasca-Zeremonien steht niemals der Schamane im Mittelpunkt, sondern immer der Pflanzengeist. Der Schamane unterstützt nur die Heilungskräfte der Pflanze.
Wo findet sich ein Ayahuasca-Schamane?2019-05-10T08:24:41+00:00

Da sowohl das Gebräu als auch die Rituale aus dem Amazonasgebiet stammen, finden Sie dort am leichtesten einen Ayahuasca-Schamanen. Ayahuasca-Schamanen sind hauptsächlich in Peru, Brasilien, Kolumbien und Ecuador aktiv. Die intensive Verbreitung in den letzten Jahrzehnten hat jedoch dazu geführt, dass der Ayahuasca-Markt mit skrupellosen, selbsternannten Schamanen überschwemmt wird, die von unlauteren Absichten angetrieben werden. Diese Entwicklungen machen es für Touristen zu einer heiklen Aufgabe, einen Schamanen zu finden, dessen Arbeit sicher und vertrauenswürdig ist.

In Europa gibt es einige Ayahuasca-Anbieter, die gelegentlich mit einem Schamanen aus dem Amazonas zusammenarbeiten, aber das Angebot ist begrenzt. Daher ist es schwierig, einen Platz zu erhalten, es sei denn, Sie gehören bereits zu den Stammkunden.

Acsauhaya ist das erste Zentrum, an dem die permanente Präsenz eines peruanischen Schamanen gewährleistet ist. Das weltweite Netzwerk und die peruanischen Kontakte, die wir im Laufe der Jahre gewonnen haben, ermöglichen es uns, die richtigen Schamanen zu finden und diese nach Europa zu hohlen.

Damit nehmen wir das Risiko auf uns, einen ehrlichen, fähigen Schamanen im Amazonas zu finden. Sie müssen nicht mehr selbst in den Amazonas reisen, um dort einen solchen zu finden. Ihre Sicherheit ist unserer obersten Priorität.

Wann fängt Ayahuasca an zu wirken?2019-05-10T08:25:32+00:00
Die meisten Menschen spüren 15 – 30 Minuten, nachdem sie Ayahuasca getrunken haben, die ersten Auswirkungen. Für einige dauert es jedoch länger. Manche benötigen sogar die doppelte Dosis, um eine Veränderung zu spüren.
Wie lange dauert eine Ayahuasca-Zeremonie?2019-05-10T08:26:12+00:00
Die Zeremonie dauert ungefähr 4 – 5 Stunden. Der zeremonielle Teil mit dem Schamanen endet nach etwa 3 Stunden. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass die Zeitspanne für viele Menschen nicht ausreicht. Daher bleibt der Zeremonien-Raum für einige weitere Stunden geöffnet und bietet weiterhin Sicherheit für die Teilnehmer. Während dieser Zeit spielt im Zeremonie-Raum (Live-) Musik.
Nach oben