Live Musik während der Zeremonien

Seminar Buchen >

Live Musik während der Zeremonien

Live Musik ist ein integraler Bestandteil unserer Zeremonien. Wir haben ein einzigartiges Team talentierter, einfühlsamer Musiker/innen, die Mutter Ayahuascas heilende Arbeit mit liebevollen, positiven Frequenzen unterstützen.

Unter dem Einfluss von Ayahuasca Musik zu erleben ist vollkommen anders als in einem normalen Bewusstseinszustand Musik zu hören. Durch den energetisch offenen und bewusstseinserweiterten Zustand, der durch Ayahuasca ermöglicht wird, erleben die Teilnehmer/innen die Musik als etwas, das sich in ihnen und durch ihre Körper bewegt, als etwas, das sie mit den Elementen verbindet, das in ihnen Energien strömen lässt, sie ausgleicht und sie mit ihrer inneren Quelle verbindet.

Das Repertoire unserer Live Musik geht von traditioneller World Music in verschiedenen Sprachen – Sanskrit, Äthiopisch, Gälisch, Spanisch, Hebräisch u.a. – bis hin zu Eigenkompositionen und Instrumental Musik unserer Musiker/innen, die sowohl durch ihre selbst erlebten Ayahuasca Reisen inspiriert wurden als auch durch die Ayahuasca Reisen, die sie geführt und angeleitet haben.

Shai & Marieke – Moonlight

Shai & Marieke sind ein Gitarre & Vocals Duo. Ihre Präsenz während der Zeremonien wird als sanft, unterstützend, erhebend erlebt.

Mariekes engelhafte Stimme und Shais leidenschaftliche Gitarrenklänge bringen Dich in Kontakt mit Deiner ureigenen inneren Quelle, Deiner Kraft und der bedingungslosen Liebe, die in der Tiefe, unterhalb aller anderen Schichten, vorherrscht. Sie ergänzen den tiefgehenden Prozess, in dem sich Teilnehmer/innen mitunter als verletzlich und ungeschützt erleben, mit einem Gefühl von Leichtigkeit, Helligkeit und Sicherheit.

Fralalai – Cantus lavuentae

Fralalai ist eine italienische Harfespielerin und Singer-Songwriterin, die in ihrer interkulturellen Erkundung mit verschiedenen Stilen und Sprachen unsere moderne Zeit mit älteren Welten verbindet. Ihre Musik ist durchzogen von einer träumerischen keltischen Atmosphäre, von der emotionalen Intensität mediterraner und nah- östlicher Klänge sowie von der Tiefe schamanischen Gesangs.

Sie spielt hauptsächlich auf ihrer keltischen Harfe und singt dazu, verwendet aber auch andere Instrumente wie die Lyra, die Rahmentrommel oder die Kalimba. Sie singt in verschiedenen existierenden Sprachen aber auch in von ihr sogenannten „gechannelten Sprachen“: abstrakte Wörter, die sie nutzt, um außerhalb der Umgrenzungen unseres Geistes das Herz anzusprechen und zu berühren.

Ihre Darbietungen führen uns auf verwunschene innere Reisen, die es uns ermöglichen, uns neu und freudvoll mit unseren Gefühlen, unserer Seele und mit der Natur zu verbinden.

Bei Acsauhaya begleitet Fralalai die Zeremonien mit improvisierten musikalischen Reisen, die sich in der Energie des Moments selbst formen und im Zusammenspiel mit der Präsenz der Teilnehmer/innen entstehen.

Fralali’s website: www.fralalai.com